Gedicht von Andreas Esser

Das folgende Gedicht wurde uns freundlicherweise von Andreas Esser aus Kaarst zur Verfügung gestellt. Andreas ist ein ehemaliger Königshovener, der immer noch sehr mit der alten Heimat verbunden ist und schon viele Gedichte und Erzählungen verfaßt hat.
Auf eine Übersetzung ins Hochdeutsche möchten wir vorerst verzichten. Lediglich der Begriff Okenom sei hier erklärt:
Okenom ist ein alter Rufname aus Königshoven für die Familie Schmitz aus der Pannengasse (Pannejass).

Dank an Andreas

Peter und Paul 2008
Dä Künning es ne Okenom,
von de Wisse Husare,
Als kleene Trupp sor mer schon,
durch de Pannejass em jaare.

Mön Dreirad und och op de Strömp,
bis henger Göbbels Schmedd.
Sujar bis Thelens en dä Tömp,
üverall do mot hä möt.

Hück kik hä ärch jod nom Jeld,
besongisch dat von angere Löck.
Wat hä dech dann do verzällt,
es keen Husarestöck.

Pitter un Pauels stramm marscheet,
hä möt singem Zoch.
Un wenn et Nähts op Hem an jeht,
hät hä och stell jenoch.

Hä jitt ne joode Künnig af,
dä kleene Okenom.
Dä Vogel fehl richtich eraf,
für singe Hätzensdroom.

Et es e würdisch Künnigspaar,
möt Kordula an seng Sigg,
von Hätz e schönes Künningsjahr,
un schöne Kirmeszigg.

© Andreas Eßer 2008

 

 zurück zu Koenig 2008

   

Schützenkönigspaar 2019/2020  

 

Wir gratulieren unserem

Königspaar 2019/2020

Gregor und Sonja Göbels

zur Seite der Schützenbruderschaft 

 

   

Zugkönig 2019/2020  

 

Auch unserem

Zugkönig 2019/2020

Rainer Sehstedt

und seiner

Königin Christiane

herzliche Glückwünsche

 

   
© Weisse Husaren Königshoven 1977